Festivals junger Meister | Hintergrund

 

Die internationalen Festivals junger Meister werden von der Europäischen Musikakademie Bodensee veranstaltet. Sie wurde vom Konzertverein ins Leben gerufen, um internationale Hochbegabungen zu fördern und außergewöhnliche Veranstaltungen zu entwickeln, die Musik, Künstler und Publikum auf neue Weise zueinander führen.


 

Die Musikakademie versteht ihr Angebot als wichtige Ergänzung zu universitären Institutionen. Mittlerweile gilt sie bei den jungen Künstlern, den Dozenten und der Öffentlichkeit als eine der führenden Einrichtungen zur umfassenden Förderung junger Talente, die hier wichtige Impulse auf dem Weg zu einer möglichen Karriere erfahren.


 

Für die hiesige talentierte Jugend sind die Festivals und die anwesenden gleichaltrigen Musiker eine wichtige Anregung zur Standortbestimmung. Immer wieder sind auch große Talente aus der Region im Teilnehmerkreis zu entdecken.


 

Für 2010 hat Peter Vogel, Initiator und künstlerischer Leiter der Festivals, eine gewichtige konzeptionelle Neuerung vorgenommen. Um herausragende Talente aus verschiedenen bedeutenden Violinklassen vorstellen zu können, werden die Solisten für die Orchesterkonzerte und Recitals nicht mehr nur aus dem Teilnehmerfeld des angebotenen Meisterkurses hervorgehen. Größtenteils wurden sie bereits im Vorfeld direkt angesprochen und eingeladen. Somit können sich auch 2012 junge Meister präsentieren, die von so namhaften Professoren wie Krzysztof Wegrzyn, dem Dozenten des diesjährigen Meisterkurses, Pavel Vernikov, Priya Mitchell oder von Prof. Kertscher betreut werden.


 

Das Grundanliegen, Musik, Künstler und Publikum auf neue Weise miteinander zu verbinden, wird durch diese Änderung nicht berührt. So stellt sich das Festival äußerlich im gewohnten Gewand dar.